Momox Bewertung: 5,0 / 5
Aktuelle Momox-Aktion:
Uns ist derzeit keine Gutschein-Aktion oder ähnliches bei Momox.de bekannt.
Weiter zu Momox.de Zurück zum Vergleich
Bücherverkaufen24-Test Momox.de: 5.0 / 5.0

Unser Momox Testbericht


Gründer Christian Wegner im Momox Lager

Der größte und gleichzeitig der ältesten deutsche Online-Ankauf ist Momox aus Berlin. Bereits im Mai 2006 wurde die Momox GmbH von Christian Wegner gegründet, der sie heute noch als CEO leitet.

Eigentlich wurde der Buchankauf Momox schon 2003 gegründet. Denn da startete Christian Wegner Momox aus der Arbeitslosigkeit heraus mit gerade einmal 1.500 Euro Startkapital - knapp 10 Jahre später erwirtschaftet das Unternehmen im mittleren achtstelligen Bereich. In 2012 hat Momox 60 Millionen Euro erwirtschaftet und über 600 Mitarbeiter einen sicheren Arbeitsplatz geboten. In 2011 waren es 40 Millionen Euro und etwa 500 Mitarbeiter, in 2010 23 Millionen und 2009 waren es 10 Millionen Umsatz.

Einen Teil der angekauften Bücher, CDs, DVDs und Spiele verkauft Momox über den eigenen Vertrieb Medimops weiter, der Großteil wird aber über Händler wieder weiter verkauft.

Momox im Test

Gleich wenn man die Webseite des Buchankäufers Momox aufruft, bemerkt man wie aufgeräumt sie ist. Auf einen Blick sieht man, was Momox als Ankäufer leistet. Ein einfach zu verstehender Erklärungsfilm (ohne nervigen Ton) wird beim betreten der Seite ebenfalls abgespielt.

Ein angenehm großes Eingabefeld lädt direkt ein den Barcode einzugeben. Doch was ist das? Momox bietet Apps für iPhone und Andoid - gleich mal ausprobieren!

Momox App für iOS und Android

Die App von Momox sieht ansprechend aus, wirkt schlank und läuft flüssig. Neben der Funktion EAN- und ISBN-Nummern einzutippen gibt es einen Scanner, der über die Smartphone-Kamera den Barcode erfassen kann. Das funktionierte im Test meist schnell und fehlerfrei.

Wer sich aber darüber freut Verkäufe einfach über das Handy abschließen zu können, bekommt aber einen Strich durch die Rechnung. Denn einen Verkauf muss man, nach eingabe der E-Mail-Adresse im Handy, immernoch am Computer abschließen. Das geht auch nicht über den Smartphone-Browser. Schade, Momox.

Funktionieren tun die Apps ohne Probleme (ausprobiert auf iPhone 4 und Samsung Galaxy S3), jedoch muss man nach dem einscannen der ISBN-Nummern ja doch wieder an den PC oder Mac wechseln. Der Sinn der App ist somit recht begrenzt.

Bücher, Spiele, DVDs, Konsolen, Handys uvm.

Wie die meisten anderen Ankäufer auch, kauft Momox nicht ausschließlich Bücher, sondern auch Konsolen und -spiele, DVDs, Computergames, Handys, Musik-CDs, Tablets und seit kurzem noch sehr viel mehr an.

Die kleineren Produkte wie Bücher, CDs und DVDs lassen sich einfach über den Barcode oder die ISBN / EAN in den Ankaufskorb legen. Die gröberen und hochwertigeren Artikel wie Konsolen, Tablets und Handys muss man hingegen über ein spezielles Tool namens "Markenankauf" verkaufen. Dort findet man gleich zahlreiche Kategorien, über die man ganz einfach seine Markenartikel verkaufen kann. Einfach die Marke des Produktes eingeben und aus der erscheinenden Liste seinen Artikel wählen. Sofort werden je nach Zustand die Ankaufspreise aufgelistet. Bei gefallen einfach den Artikelzustand wahrheitsgemäß auswähle und zum Verkaufskorb hinzufügen.

Abwicklung

Ist der Verkaufskorb erstmal gefüllt und übersteigt die 10 Euro Mindestankaufsgrenze, wird es dann sehr einfach. Nach Anmeldung auf der Momox-Webseite lässt sich ein Versandaufkleber ausdrucken. Mit dem so gesparten Porto bringt man das Paket mit seinen Artikeln zur Post oder lässt es bequem zu Hause abholen - natürlich kostenfrei.

Weiter zu Momox.de
Anbieter
Preisniveau
Mindestens
Versand
Auszahlung
Besonderheiten

100%
Ankaufsrate
Ø 0,74 €
10 €
  • Gratis Versand
  • Gratis Abholung
  • Erstattung
  • ca. 3 Tage
  • Überweisung
  • Sehr entgegenkommend bei der Zustandsprüfung
  • Extrem schnelle Abwicklung
  • Barcodes scannen über Webcam
Bücher verkaufen